190 Jahre Lebensfreude: Wir spenden 1.830 Euro an die Station Pfaundler

Das 1830 gegründete Fachgeschäft J.H. Fuhr feiert in diesem Jahr den 190. Geburtstag verschenkt aber lieber die Geschenke. Initiiert durch den RoundTable94 Gießen hat Fuhr einen Teil des Umsatzes an die Station Pfaundler des Uniklinikum Gießen Marburg gespendet – insgesamt 1.830 Euro.

Seit fünf Generationen bringt wir die Augen von großen und kleinen Kunden zum Leuchten. Gerade junge Menschen, denen es nicht gut geht, werde uns unterstützt. Im Rahmen unseres 190. Jubiläums fand eine Spendenaktion für die Gießener Station Pfaundler des Zentrums für Kinderheilkunde und Jugendmedizin vom Universitätsklinikum Gießen Marburg statt.

Vom 1. bis 10. Oktober kam bei einem Einkauf von 25 Euro bei uns je ein Euro dem guten Zweck zugute. Insgesamt wurden durch Euch 1.543 Euro gesammelt. „Obwohl wir Geburtstag haben, geben wir lieber das Geschenk den kleinen Patienten. Passend zu unserem Gründungsjahr überreichen wir deshalb einen Spendenscheck in Höhe von 1.830 Euro“, erklärt unsere Geschäftsinhaberin Sigrid Fuhr bei der Übergabe feierlich. Professor Andreas Hahn von der Station Pfaundler zeigt sich glücklich: „Mit diesem tollen Beitrag werden wir den jungen Patienten und ihren Geschwistern eine neue spielerische Beschäftigung während ihres Aufenthalts in unserer Abteilung schaffen und die Räume aufwerten.“

Auch Tobias Winkler, amtierender Präsident des RoundTable94 Gießen freut sich, dass wir die Aktion weiterführen, die er und seine Kollegen seit vielen Jahren unterstützt.

Im Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin vom Universitätsklinikum Gießen Marburg werden Kinder und Jugendliche mit neurologischen Erkrankungen, wie Epilepsie, Entwicklungsverzögerungen oder Stoffwechselkrankheiten, diagnostiziert und therapiert.

Informationen zum Jubiläum und der Station Pfaundler können unter www.190jahre.fuhr.info oder www.kinderneurologie-giessen.de gefunden werden.

 

 

Auf dem Bild von links:

Sigrid Fuhr, Prof. Andreas Hahn, Tobias Winkler